Sehnsucht

Dass es im Herzen eines jeden Menschen eine Sehnsucht gibt, die nur Gott allein stillen kann; eine Leere, die nichts und niemand sonst auf der ganzen Welt ausfüllen kann außer Gott, das habe ich längst gewusst.

Und dann lese ich bei John Eldredge, dass diese Wahrheit auch umgekehrt gilt, dass es in Gottes Herz eine Sehnsucht gibt, die einzig und allein Sie stillen können; einen leeren Platz, den kein Mensch sonst je ausfüllen kann, nur Sie; weil er nur für Sie reserviert ist und niemand sonst auf der weiten Welt Gott je darüber hinweg trösten könnte, wenn Sie ihn leer lassen.

Bald ist Ostern.
Und wieder hören wir die Botschaft, dass Gott für alle Menschen gestorben ist aus lauter Liebe, damit wir zu Ihm kommen können.
Dass Gott alle Menschen liebt, und also auch Sie und mich, das habe ich längst gewusst.
Dass Gott Sie liebt und mich und jeden Einzelnen, und darum alle Menschen, das habe ich neu verstanden.

Es heißt, Jesus hätte sich auch am Kreuz geopfert, wenn es nur einen einzigen erlösungsbedürftigen Menschen auf der Welt gegeben hätte.

Wie könnten wir von Gottes Sehnsucht nach uns wissen und einfach so weiter leben und Gottes Liebe nicht erwidern, ohne dass es uns das Herz zerreißt in unserm Leib.

(SN)